Kleine Komödie Cottbus

Liebe Freunde und Fans unserer Kleinen Komödie,

Bereits seit 2006 zeigt Angelika Beier- Trägerin des Münchner Kabarettpreises - auf deutschen Kabarettbühnen, was Frauen in den besten Jahren bewegt. Mit ihrem 4. Solo-Programm „Durchboxen statt Botoxen“ kommt sie nun nach Cottbus und erzählt singend, tanzend aber vor allem sehr authentisch von Jugendwahn und Selbstoptimierung.

2017 bestritt MTS seine erste Abschiedstournee. Pünktlich zum Jubiläum kehren sie zurück auf die Bühne und das "Betreute Singen" geht weiter! Thomas Schmittund Frank Sültemeyer gestatten sich einen musikalischen Rückblick auf 45 Jahre "Fröhlich sein und Singen", gewürzt mit einigen Anekdoten. Und natürlich gibt es auch wieder neue Lieder, Gags und Limericks!

Schwarzblond aus Berlin hat mit seiner Art von Revue eine ganz eigene Schublade kreiert. Die vier Oktaven Gesang von Benny Hiller und die facettenreiche Darstellung von Monella Caspar bewegen sich in Dimensionen, die kontrastreicher nicht sein könnten. Songs zwischen Gänsehaut und Herzprickeln, Pop und Rock, Chanson und Kabarett lassen keine Gefühlsregung aus.

Neben Michael Apel und seiner vollgefüllten Rumpelkammer beschließt das Platzkonzert den Reigen der Gäste dieses Monats. Ein Monat, der wiederum eine Premiere „mitbringt“: Weiberabend – eine Frau braucht einen Plan. Eine Komödie, für deren Regie wir Helmuth Meier-Lautenschläger gewinnen konnten.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Kleinen Komödie Cottbus / TheaterNative C

Foto: PR